Oldie(s) but Goldie(s)
Frage an Karl-Heinz Langenscheidt, den Vorsitzenden des Schaustellervereins

Herr Karl- Heinz Langenscheidt, wir hätten da mal eine Frage:
Mit dem Nostalgiemarkt und zahlreichen historischen Fahrgeschäften haben Sie als „Boss der Ostfriesischen Schausteller“ zweifelsohne einen Höhepunkt auf dem Jubiläums- Gallimarkt im letzten Jahr gesetzt. Ende dieses Jahres feiern Sie Ihren 68. Geburtstag. In diesem Alter sind schon viele in Rente und genießen den wohlverdienten Lebensabend. Wie sieht es mit Ihrer Zukunftsplanung und Nachfolge aus?
 
Ein kurzes Zurücklehnen und ohne viel Nachdenken kommt die Antwort: „Ich bin mit Leib und Seele Schausteller und werde es auch bis zu meinem Lebensende bleiben. Glauben Sie mir, die schlechte wirtschaftliche Lage in den letzten drei Jahren hat auch bei uns Schaustellern Spuren hinterlassen. Wir Schausteller kämpfen und müssen weiterkämpfen, obwohl es so ein klein wenig wieder aufwärts geht.
Insbesondere unser Nachwuchs, unsere Jungschausteller liegen mir am Herzen. Sich selbstständig zu machen mit eigenen Geschäften und gute Plätze auf Volksfeste zu bekommen wird immer schwieriger. Einen Teil meiner Erfahrung kann ich mit Rat und Tat bei hoffentlich bleibender Gesundheit immer noch unserem Nachwuchs anbieten.
Es wäre gelogen, wenn ich sage, dass ich nicht schon mal denke, diese(r) oder jene(r) könnte in frühestens zwei Jahren mal mein Nachfolger werden und das machen. Aber keinesfalls ist es so, dass es da bereits eine spezielle Person gibt, die als mein Nachfolger feststeht oder aufgebaut werden soll.
 
Beim Frühstück – ich bin wirklich Frühaufsteher, so um 6 Uhr morgens – und beim „Köpke Tee“ merke ich, dass ich noch voller Ideen bin und immer noch was bewegen kann. So habe ich mich auch beim Anhören meiner alten Plattensammlung aus den 50er Jahren aufwärts mit Musik von Bill Haley, Fats Domino, Chuck Berry, Buddy Holly, Little Richard oder Elvis Presley und andere Legenden an die Zeit erinnert, wo wir die Tanzböden in Ostfriesland unsicher gemacht haben. Pomade oder wenn wir nichts hatten Margarine in die Haare, Schlaghose an und ab ging es.
Damals reiste Kalli Meyer mit seinem Schlagerkarussell – beliebt und bekannt in Ostfriesland – als „Hula Hoop Song“ und brachte den Rock ’n‘ Roll nach Ostfriesland. In Zeiten, als sich kein deutscher Rundfunksender an solche Musik heranwagte, obwohl diese Mode aus Großbritannien und den „Staaten“ herüberschwappte.
In Erinnerung an diese „Ostfriesische Kultstätte“ hatte ich die Idee und den Namen für meine „neue“, nostalgische Karussellbar “Hula Hoop“.
Jede Menge Bauteile aus den 50er Jahren, handgemalte Pop-Stars und zig andere Deko- Artikel haben wir beschafft und eingebaut. Erstmals zum Gallimarkt – ich bin Leeraner Jung und in Leer zur Schule gegangen – ist alles fertig geworden und nach dem Motto: „Schön war die Zeit. Sie wünschen Rock ’n‘ Roll …wir erfüllen den Musikwunsch“ bin ich mir sicher, dass Alt und auch Jung hier eine neue Anlaufstelle finden und nicht nur die Füße wippen und die Hüften kreisen werden. Mir geht es zumindest immer noch so, wenn ich diese „alten“ Songs höre.


Text-/Bildrechte: Jansen, Verein reisender Schausteller Ostfriesland e.V und ZGO/Veröffentlichung Sonderbeilage Gallimarkt 2009

Klick auf das Bild öffnet die Großansicht.

Hula Hoop
In den 50er Jahren begeisterte Kalli Meyer mit diesem Schlagerkarussell.

Hula Hoop
Karl-Heinz Langenscheidt ist seit 30 Jahren der erste Vorsitzende des Vereins reisender Schausteller Ostfriesland.Mit starkem persönlichen Arrangement und vielen Ideen hat er die Jahrmärkte in Ostfriesland belebt..

Hula Hoop
Eine neuartige Karussellbar mit dem Namen "Hula Hoop" von Karl-Heinz Langenscheidt wird auf dem Gallimarkt aufgebaut.