Ministerpräsident Christian Wulff besuchte die Weihnachtsmärkte in Oldenburg, Emden und Aurich

Besonders zur Weihnachtszeit ergeben die gemütliche Weihnachtsmärkte in Emden und Aurich, typisch ostfriesische Gastlichkeit sowie die ursprüngliche Landschaft an der Nordseeküste eine ideale Kombination nicht nur für einen Weihnachtsmarktbesuch sondern auch für einen winterlichen Kurzurlaub. Mit maritimen Flair schwimmt der Emder Engelkemarkt dem Fest entgegen. Von den festlich beleuchteten Museumsschiffen am malerischen Ratsdelft inmitten des Stadtzentrums, direkt gegenüber dem ostfriesischen Landesmuseum gelegen, können die Besucher den auf Pontons im Binnenhafen schwimmenden ungewöhnlichen Weihnachtsmarkt im Nordwesten mit seinem vielfältigen und reizvollen Angebot entdecken und erleben. Die schönen Holzhütten und Stände laden zum Schauen und Mitnehmen ein. Auch für das sonstige leibliche Wohl der Besucher ist natürlich bestens gesorgt. Wirklich...ein ungewöhnlicher Weihnachtsmarkt.

Eine 11 Meter hohe Weihnachtspyramide und das Weihnachtszauber-Riesenrad sind die Highlights auf dem Auricher Marktplatz. Ostfriesisches Kunsthandwerk, eine Krippe mit Ruhebänken, der Legobaustein-Wettbewerb, Stockbrot-Rösten, beleuchtete Weihnachtsbaum-Stehtische und viele andere„kleine“ Attraktionen schaffen auch hier eine unverwechselbare Atmosphäre.
Ostfriesland ist nicht nur zur Weihnachtszeit eine Reise wert!
Auf eine Einladung des Vereins reisender Schausteller Ostfriesland e.V. und des Oldenburger Schaustellerverband e.V. besuchte der niedersächsische Ministerpräsident Christian Wulff am 15.12.07 auch die Weihnachtsmärkte in Oldenburg, Emden und in Aurich.
Der „Boss“ der ostfriesischen Schausteller -Karl Heinz Langenscheidt- begrüßte und führte den Ministerpräsidenten über die Weihnachtsmärkte in Emden und Aurich und war stolz den Landesvater vor Ort zu haben.
Im Gespräch mit dem Ministerpräsidenten machte Herr Langenscheidt deutlich, dass die Volksfeste auch ein Spiegel der Wirtschaftskraft und ein Wirtschaftsfaktor für eine ganze Region sind und auch die Weihnachtsmärkte zum Abschluss der Saison inzwischen für die Schaustellerinnen /Schausteller unverzichtbar geworden sind.
Der Ministerpräsident verriet warum er -nicht nur im Wahlkampf- gerne auf Volksfeste geht. „Auf Volksfesten erfahre ich, wo die Menschen der Schuh drückt“ und die Menschen überlegen genau, wie sie wo was ausgeben“ so der Ministerpräsident.
Obwohl Fahrten in schwindelnder Höhe nicht so gerne sein Metier sind, kletterte der Landesvater in Aurich in die Gondel des Riesenrades und dann reichte eine Fahrt nicht aus! Hinterher „erwärmte“ sich der Ministerpräsident am Glühweinstand des Schaustellers Johann Hinrichs und nach einer stimmungsvollen Verabschiedung standen dann noch Wirtschaftsgespräche in Ostfriesland an.
Trotz oder gerade wegen der anstehenden Landtagswahl... ein gelungener Besuch und die Schausteller freuen sich auf den nächsten -bereits zugesagten- Besuch in Ostfriesland vielleicht ja auch als Ministerpräsident(?) bei der 500. Auflage Gallimarkt in Leer im Oktober 2008.


Text: Jansen, Verein reisender Schausteller Ostfriesland e.V
Bilder / Bildquelle: Ortgies, ZGO

Ministerpräsident Wulf auf dem Weihnachtsmarkt

Ministerpräsident Wulf auf dem Weihnachtsmarkt

Klick auf das Bild öffnet die Großansicht.